Umsatz steigt: Zalando feierte 2011 große Erfolge

Die erfolgreichen Onlineshops starteten in den 90er Jahren bereits voll durch. Kaum war das World Wide Web alltagstauglich und nutzerfreundlich gestaltet, kamen Unternehmer auf die Idee, dort ihren Produktkatalog zur Verfügung zu stellen. Mittels Online-Bestellgutschein konnte dann bequem von zu Hause aus bestellt werden. Eigentlich eine recht einfache Idee, die jedoch bombastisch einschlug. Bereits 2008 ging auch Zalando an den Start und versuchte mit einer großen Auswahl an Markenschuhen den Durchbruch zu schaffen. Innerhalb weniger Jahre ging das Konzept auf und der Versandshop hat es an die Spitze der erfolgreichsten deutschen Onlineshops geschafft.

Mysterium Zalando

2011 zählte der Moderiese zu den umsatzstärksten, deutschen Onlineshops. Zwar hat er seinen Sitz in Berlin, ist aber inzwischen auch in Frankreich, Italien, den Niederlanden, Österreich und England vertreten. Erst 2008 wurde es gegründet und ist nun schon eines der erfolgreichsten Modeunternehmen Deutschlands. Wie kann das sein? Zalando hat es sich zum Auftrag gemacht, speziell die Frauenwelt zu beglücken. Mit Schuhen fing alles an, doch seit Kurzem hat sich der Betrieb extrem ausgeweitet und so verkauft er nun auch Kleidung und Accessoires. Wie ist das in nur drei Jahren möglich, sich so schnell von der kleinen Kapitalgesellschaft zum Marktführer im Online-Schuhhandel zu entwickeln? Das Geheimnis liegt nicht nur darin begründet, dass Frauen Schuhe lieben. Nein, vielmehr haben auch Investoren das Geschehen beobachtet und kräftig Geld in das Unternehmen gepumpt.

Schrei vor Glück!

Trotz allem spekuliert die Szene darüber, wie Zalando nur so groß werden konnte. Schließlich haben die Investoren sich dem Unternehmen erst zugewandt, als es Potenzial zeigte. Die drei Geschäftsführer Robert Gentz, David Schneider und Rubin Ritter lassen nur wenig durchblicken. Sommerkleider mit Blümchenmuster, rote Pumps, Etuiröcke und süße Täschchen lassen jedes Frauenherz höher schlagen. Doch wie genau wurde die Kundschaft auf den Onlineshop aufmerksam? Natürlich durch die einprägsame Werbekampagne, die täglich über den Bildschirm flimmert und einem regelmäßig begegnet. Diese auffällige Fernsehwerbung hat dem Unternehmen mehrere Millionen Euro gekostet, doch sich deutlich rentiert. Schließlich scheint diese Werbemaßnahme eines der mysteriösen Erfolgsrezepte des Schuhversandshops gewesen zu sein. So konnte die junge Firma im ersten Halbjahr 2011 200 Millionen Euro umsetzen.

Erfolgsrezept?

Doch Werbung und Marketing allein machen noch lange keinen Erfolg aus. Zalando lockt zusätzlich mit vielen Aktionen, die den Kunden dazu animieren, immer wieder den Shop zu besuchen. Rabatte, Gutscheincodes und Sales bringen Frau dazu, zuzugreifen. Zudem überzeugt der Shop mit qualitativer Ware. Sommerkleider mit Blümchenmuster und Ledertaschen von hochwertigen Herstellern ist das Markenzeichen des Shops. Denn hier weiß man, dass man mit billiger Ware, die schnell kaputt geht, die Kunden vergrault.

Verwandte Artikel:

Be Sociable, Share!

Share
  1. Mark sagt:

    Zalando lockt aber auch mit 8 % Gewinnbeteiligung…also auch hier geben die etwas mehr Geld aus. Schuhe sind im Endeffekt auch nicht sooo günstig. Ich habe es persönlich noch nicht probiert. Aber mit der Werbefirma habe die auf jeden Fall ein gutes Händchen gehabt.

Kommentar schreiben

CommentLuv badge